Im digitalen Zeitalter verändert sich die Art, wie Unternehmen arbeiten. Neue Software und Technologien sind die Grundlage für Innovation in zahlreichen Bereichen. Das gilt auch für die Versicherungsbranche. 

Dank der digitalen Transformation können Unternehmen ihre Prozesse effizienter abwickeln und von den Vorteilen der Automatisierung profitieren. Gleichzeitig verändert die rasche branchenübergreifende Digitalisierung die Wahrnehmungen und Erwartungen der Kunden. Verbraucher sind heute technisch versiert und erwarten, dass Unternehmen – einschließlich Versicherungen – ihnen mehr bieten und ihnen das bestmögliche Kundenerlebnis liefern. 

Daneben gibt es aber noch andere Effekte, die die Neuausrichtung der Versicherungsbranche vorantreiben: Der Markt verändert sich. Wir sind Zeugen einer stetigen Konsolidierung. Auch nimmt der Innovationsdruck für kleine und mittlere Unternehmen ständig zu. 

Die Folge dieser Entwicklung: Wollen Versicherungsunternehmen im Markt relevant und wettbewerbsfähig bleiben, sollten sie auf den „Digitalisierungszug“ aufspringen bzw. ihre Maßnahmen noch verstärken. Sie müssen digitale Lösungen sowohl für die Rationalisierung ihrer internen Prozesse als auch für einen zeitgemäßen und werthaltigen Austausch mit ihren Kunden schaffen und implementieren. 

In dieser sich dynamisch verändernden Landschaft bietet die automatische Erstellung von Apps eine große Chance für Versicherungen, die von den Vorteilen der Digitalisierung profitieren wollen. Sie ermöglicht es ihnen, digitale Lösungen, die ihren Bedürfnissen entsprechen, zu einem Bruchteil der Kosten traditioneller Softwareentwicklung zu erstellen – und das schneller als je zuvor. Die automatische Erstellung von Anwendungen kann somit eine wichtige Triebkraft für die Geschwindigkeit und Qualität der Innovation in diesem Bereich sein.  

Werfen wir einen genaueren Blick darauf, wie die Digitalisierung die Leistung von Versicherungsunternehmen steigern kann und was die automatische App-Erstellung in der Branche dabei bewirkt. 

Inhaltsverzeichnis

  1. Die größten Herausforderungen in der Versicherungsbranche und wie Digitalisierung helfen kann
  2. Die Vorteile der automatischen App-Erstellung für die Versicherungsbranche 
  3. Typische Anwendungsfälle von Open as App in der Versicherungsbranche
  4. Was können Sie mit Open as App machen?
  5. Erste Schritte mit der automatischen App-Erstellung

Die größten Herausforderungen in der Versicherungsbranche und wie Digitalisierung helfen kann 

Gemäß dem 22. Annual Global CEO Survey 2019 (Englisch) von PwC haben sich die Wahrnehmungen von Managern in der Versicherungsbranche mit der Zeit verändert: Sie sehen heute die Vorteile des digitalen Wandels und nehmen ihn mit wachsender Begeisterung an. Und sie wollen vor allem die Chance zur Innovation und zum Wachstum ihrer Unternehmen nutzen. Das belegt auch ein klarer Trend: Der Versicherungssektor entwickelt sich von einem produktorientierten Funktionsmodell zu einem kundenzentrierten Modell. 

Wie die Umfrage zeigt, befindet sich die Versicherungsbranche im Wandel und sie reagiert flexibel auf viele Herausforderungen (Englisch), die dieser Wandel und die Dynamik des Marktes mit sich bringen. 

Die wichtigsten heutigen Herausforderungen  

Eines der Hauptprobleme, mit dem sich die Branche kontinuierlich befassen muss, ist die Einführung strengerer Vorschriften in einer Reihe von Ländern. In den USA beispielsweise brachte der „Tax Cuts“ and „Jobs Act“ seit 2018 die größte Veränderung in der Steuergesetzgebung der letzten 30 Jahre und damit auch mehrere Änderungen für Versicherer mit sich.  

In Europa trat ebenfalls 2018 die aktualisierte Versicherungsvertriebsrichtlinie in Kraft. Die Branche unterliegt damit noch strengeren Cybersicherheitsbestimmungen da sie mit sensiblen Kundendaten umgehen muss. Die GDPR in Europa und der Data Security and Breach Notification Act in den USA sind ebenfalls bereits in Kraft getreten. 

Veränderungen im Kundenverhalten sind ein weiterer großer Faktor, der den Wandel in der Versicherungsbranche vorantreibt. Die Menschen erwarten ein höheres Serviceniveau: Es sollte einfach, schnell und daher vor allem digital sein. Dieser Trend ist sowohl auf die Massendigitalisierung aller Unternehmen als auch auf die sich verändernde Demographie der Versicherungskunden zurückzuführen. Da immer mehr technisch versierte Kunden Versicherungen kaufen, werden ihre hohen Standards für digitale Dienstleistungen und Kundenbeziehungen (Englisch) zur Norm. 

Wie immer sind neue Marktteilnehmer eine Herausforderung für etablierte Akteure aller Größenordnungen. Oftmals werden die neu gegründeten Unternehmen den digitalen Anforderungen der Kunden und des Marktes besser gerecht. Dies drängt bestehende Versicherungsunternehmen dazu, nach Abkürzungen für Innovationen zu suchen, um ihren Wettbewerbsvorteil zu erhalten.  

Beim Streben nach Innovation stolpern die Versicherer jedoch oft über ein anderes Thema – den Mangel an notwendigen Kompetenzen im Unternehmen. Diesen Mangel auszugleichen, erfordert erhebliche Investitionen in Ausbildung, Neu-Einstellungen und neue Systeme. Auch hier sollten Unternehmen besser heute als morgen starten. Denn dieser Prozess braucht Zeit und die ist knapp, wenn man mit der Branche Schritt halten will. 

Wie Digitalisierung helfen kann 

Bei der Bewältigung dieser Herausforderungen ist die Digitalisierung der richtige Schritt. Innovation durch die Einbindung neuer digitaler Lösungen sorgt für Schnelligkeit und Effizienz bei Versicherungsunternehmen jeder Größe – und das weltweit. 

Im Gegensatz zu einer allgemeinen IT-Strategie geht die Digitalisierung viel weiter. Der Prozess der digitalen Transformation bringt nicht nur eine Verlagerung von analogen zu digitalen Abläufen mit sich. Er bedeutet auch eine Verlagerung von einem produkt- zu einem kundenorientiertem Geschäftsansatz. 

In erster Linie können Versicherer durch die Digitalisierung ihre internen Prozesse rationalisieren. Das ist der erste Schritt, um die Produktivität zu verbessern und das Geschäft mit der Geschwindigkeit zu betreiben, die der Markt verlangt. Im Hinblick auf die Anpassung an die sich dynamisch verändernde Landschaft ist das von entscheidender Bedeutung. 

Die Digitalisierung ermöglicht es Versicherungsunternehmen, datengesteuerte Dienstleistungen anzubieten. Heute wird dies zur Norm für Unternehmen an allen Standorten, da es die Genauigkeit und Effizienz erhöht.  

Dies ist auch entscheidend, um sich auf die neuen Kundenerwartungen an schnelle und nahtlose Dienstleistungen sowie auf vorausschauende Angebote auf der Grundlage des bisherigen Kaufverhaltens einzustellen. Versicherer sind in der Lage, bessere Kundenerfahrungen zu bieten, indem sie Datenanalysen und neuartige Marketing- und Vertriebsansätze auf der Grundlage neuer Technologien einsetzen.  

Indem sie die Digitalisierung in ihre Strategien einbetten, setzen die Versicherungsunternehmen auch auf die Erweiterung der Qualifikation ihrer Mitarbeiter. Da neue Technologien Lernen und Anpassung erfordern, müssen sie in die Ausbildung ihrer Mitarbeiter investieren und sie so zu wertvolleren Mitgliedern ihrer Teams machen. Dies ist eine klare Win-Win-Situation, da die Unternehmen ihre internen Fähigkeiten bereichern, während der Einzelne gleichzeitig neues Wissen gewinnt.  

All diese Faktoren tragen zum schnelleren Wachstum und zur Wettbewerbskraft der Versicherungsunternehmen bei. Und letztlich ist das das Ziel der Branche.   

Grundsätzlich kann man also sagen, dass die digitale Transformation im Kontext der Versicherungsbranche verschiedene Aspekte wie eine bessere Abstimmung zwischen den Dienstleistungen und die Personalisierung für die Kunden in Echtzeit umfasst.  

Machen Sie aus Ihren Daten eine App

Die Probleme der Digitalisierung für kleine und mittlere Versicherungsunternehmen 

Während die digitale Umstellung immense Vorteile bringt, kann es für kleinere Unternehmen in der Branche recht schwierig sein, den neuesten Technologie-Trends zu folgen. Sie können zwar oft agiler sein als ihre größeren Konkurrenten, sie sind aber auch mit starken Einschränkungen in Bezug auf ihre Ressourcen konfrontiert. 

Da kleine und mittelgroße Versicherungsgesellschaften kleinere Teams haben, haben sie oft mit begrenzten personellen Ressourcen zu kämpfen. Das bedeutet, dass sie weniger Mitarbeiter haben, die die digitale Transformation umsetzen können. 

Oft reicht auch die digitale Kompetenz der Mitarbeiter nicht aus. Dies erfordert Investitionen in Aus- und Weiterbildung oder in die Einstellung neuer Teammitglieder mit den erforderlichen Kenntnissen und Erfahrungen und das ist nicht immer umsetzbar.  

Die begrenzten finanziellen Mittel für Investitionen in neue Technologien stellen natürlich ebenfalls eine große Hürde dar. Eine Partnerschaft mit den neuesten Akteuren auf dem Gebiet der InsurTech beispielsweise erfordert eine Anfangsinvestition, die schwer zu tätigen sein kann.  

Nicht zuletzt ist die Erfüllung der immer strengeren Cybersicherheitsvorschriften eine große Herausforderung für kleinere Versicherer. Viele Unternehmen haben Schwierigkeiten, ihre Prozesse an die neueste Gesetzgebung in ihrer Region anzupassen. 

Wenn man sich all dieser Herausforderungen bewusst ist, wird deutlich, dass kleine und mittlere Versicherungsunternehmen besondere Bedürfnisse im Hinblick auf die Digitalisierung haben. Die digitale Innovation muss für sie auf die budget- und ressourcenschonendste Art und Weise erfolgen. Aber wie lässt sich das erreichen? 

Die Vorteile der automatischen App-Erstellung für die Versicherungsbranche  

Die Herausforderungen der digitalen Transformation sind für viele Unternehmen aus verschiedenen Gründen schwer zu bewältigen – sei es aufgrund ihrer geringeren Größe, begrenzter Ressourcen oder Schwierigkeiten bei der Umstellung. Die gute Nachricht ist, dass die automatische App-Erstellung in den meisten dieser Fälle helfen kann. 

Im Wesentlichen geht es darum, eine No-Code-Plattform zu verwenden, um vorhandene Geschäftsdaten in benutzerfreundliche und effektive Apps umzuwandeln. Dies geschieht automatisch – ohne die Hilfe von Entwicklern oder das Erlernen von Code – und kann von jedem Mitarbeiter – in jeder Art von Unternehmen – durchgeführt werden. Die auf diese Weise erstellten Anwendungen verfügen über leistungsstarke Funktionalitäten, die Innovationen fördern und das Funktionieren Ihres Unternehmens auf verschiedene Weise unterstützen. 

Die automatische Erstellung von Apps führt zu einer direkten Produktivitätssteigerung, da sie Unternehmen bei der Verbesserung ihrer internen Prozesse unterstützt. Mit Hilfe von Berechnungs- und Dashboard-Apps können Sie z. B. die Arbeitsweise der Mitarbeiter in Ihrem Versicherungsunternehmen leicht umgestalten. No-Code-Plattformen mit einem standardisierten Sicherheitskonzept können auch bei der Erfüllung gesetzlicher Anforderungen in Bezug auf Datenschutz und Sicherheit helfen. 

Anwendungen, die automatisch auf der Grundlage Ihrer Geschäftsdaten erstellt werden – Excel- und Google Sheets-Tabellenkalkulationen, SQL und weitere Datenbanken – bergen ebenfalls ein großes Potenzial zur Steigerung der digitalen Präsenz. Mit ihrer Hilfe können Mitarbeiter mit komplexen Informationen wie Finanzdaten und Formeln zur Berechnung von Versicherungspaketen und Angeboten arbeiten und diese gemeinsam nutzen

Dies bringt kundenorientierten Teams immense Vorteile, da es ihnen ermöglicht, den Verkaufsprozess zu vereinfachen und zu verkürzen. So müssen sie beispielsweise keine komplizierten Tabellenkalkulationen mehr ausfüllen und als offene Datei an einen potenziellen Kunden versenden. Stattdessen können sie eine automatisch erstellte Kalkulations-App verwenden, die auf den verwendeten Formeln basiert und die auch direkt dem Kunden zur Verfügung gestellt werden kann.  

Die Einführung der automatischen App-Erstellung kann auch weitere Vorteile bringen. Sie trägt dazu bei, die Mitarbeiterzufriedenheit erheblich zu verbessern. Ihre Mitarbeiter sind in der Lage, Lösungen zu finden, die genau ihren Bedürfnissen entsprechen. Sie können ihre Ideen mit wenigen Klicks und ohne jegliche technische Ausbildung in die Tat umsetzen. Dies macht ihre Arbeit schneller und effizienter und hilft, Frustration mit langsameren Prozessen und Verfahren zu vermeiden.  

Insbesondere können Sie mit Hilfe automatisch erstellter Apps auch bessere Kundenbeziehungen fördern. Sie können kundenseitige Anwendungen erstellen, die es erleichtern, Ihre Produkte kennen zu lernen und Angebote in Echtzeit einzuholen. Dies kann direkt zu einer verbesserten Kundenzufriedenheit beitragen.  

Insgesamt trägt die automatische App-Erstellung dazu bei, die Anzahl der unterschiedlichen Kosten für Versicherungsunternehmen zu reduzieren. Sie senkt drastisch die Investitionen, die Sie tätigen müssen, um die digitale Transformation Ihres Unternehmens voranzutreiben. Darüber hinaus können Sie verschiedene Segmente Ihres Betriebs optimieren, was zu zusätzlichen Einsparungen führt. Auf diese Weise können Sie Ihre Ressourcen in die Bereiche Ihrer Geschäftsentwicklung lenken, die sie am meisten benötigen. 

Typische Anwendungsfälle von Open as App in der Versicherungsbranche 

Um zu veranschaulichen, wie die automatische App-Erstellung von Versicherungsunternehmen genutzt werden kann, finden Sie hier zwei Beispiel zum Einsatz von Open as App in diesem Bereich.  

ARAG 

Die ARAG ist das größte familiengeführte Versicherungsunternehmen auf dem geschäftigen deutschen Versicherungsmarkt. Das Unternehmen ist in 16 weiteren Ländern tätig. ARAG wählte Open as App, um die automatische Erstellung von Apps zur Optimierung des Maklervertriebs zu nutzen.  

ARAG automatische App Erstellung

Die ARAG arbeitet mit einem umfangreichen Pool von Maklerpartnern zusammen, die die ARAG-Produkte verkaufen. Bei der Zusammenarbeit mit Maklern muss das Unternehmen viele Informationen über Tarife, Prämien und Dienstleistungen weitergeben, um den Endkunden zu erreichen. Dazu musste man komplexe Excel-Tabellen mit riesigen Datenmengen und komplizierten Formeln austauschen.  

Das Versicherungsunternehmen suchte daher nach einem effektiven Weg, um diesen Prozess zu vereinfachen und seine Maklerpartner vor Ort beim Kunden besser zu unterstützen. Die automatische App-Erstellung mit Hilfe von Open as App erwies sich als die richtige Wahl.  

So erstellten die Mitarbeiter der ARAG ein Portfolio von Vertriebs-Apps, die von ihrem Partnernetzwerk genutzt werden können. Das Unternehmen verfügt nun über einen vollständiges Tool-Portfolio für seine Produkte in Form von Apps, die die Makler in ihrer Arbeit mit den Endkunden problemlos einsetzen können. Gleichzeitig steht das App-Portfolio im Einklang mit dem Schutz der Geschäftsdaten der ARAG, die vollständig unter Kontrolle bleiben. 

SDK 

SDK rangiert in der Liste der 15 größten privaten Krankenversicherungen in Deutschland. Sie arbeitet sowohl mit Privat- als auch mit Firmenkunden.  

SDK automatische App Erstellung

Das Unternehmen war auf der Suche nach einer neuen Lösung für seine digitalen Transformation und wandte sich an Open as App. Um die persönliche digitale Beratung seiner Kunden durchführen zu können, benötigten die Mitarbeiter der SDK ein sicheres, konformes und effizientes Tool. Es musste helfen, die Kundenzufriedenheit zu steigern und gleichzeitig strengere gesetzliche Anforderungen und Kostenbelange zu erfüllen. 

Durch die Verwendung von Open as App führte die SDK die automatische App-Erstellung ein, um wichtige Geschäftsanwendungen für seine Mitarbeiter und Kunden zu entwickeln. Auf der Grundlage seiner Geschäftsdaten in Excel-Tabellen erstellte das Unternehmen eine Vielzahl an Apps. Beispielsweise eine App für die Pflegeversicherung, mit der die Pflegelücke des Kunden schnell berechnet werden kann. Außerdem eine App für die betriebliche Krankenversicherung. SDK richtete außerdem eine Aktions-App ein, mit der seine Außendienstpartner besondere Vertriebsaktionen durchführen können.  

Die Einführung der verschiedenen automatisch erstellten Apps brachte der SDK und ihren Partnern eine Produktivitätsoptimierung und sowie eine deutliche Verbesserung der Kundenerfahrung ein.  

Was können Sie mit Open as App machen? 

Neben den verkaufsfördernden und Beratungs-Apps, die in unseren Fallstudien oben vorgestellt wurden, gibt es noch viele weitere Möglichkeiten, wie Sie Open as App nutzen können, um die Leistung und den Digitalisierungsprozess Ihres Versicherungsunternehmens zu steigern.  

Beispielsweise können Sie verschiedene benutzerdefinierte No-Code-Apps einrichten, um die Arbeit Ihrer Personalabteilung zu unterstützen. Sie können z. B. zur Verwaltung von Informationen über Neueinstellungen sowie über die laufende Information für aktuelle Mitarbeiter verwendet werden.  

In anderen Abteilungen, in denen Sie die Effizienz verbessern müssen, können Sie Apps erstellen, um schneller Informationen zu erfassen. Apps können auch eingesetzt werden, um einen Überblick über die vorhandenen IT-Lizenzen zu behalten und um Leistungsberichte für verschiedene Teams zu erstellen.  

Die Anwendung von Open as App kann auch innovative Optionen für den Self-Service von Kunden umfassen, wie z. B. die Möglichkeit, eine Reiseversicherung auf einem mobilen Gerät zu buchen, wenn man gerade zu einem Flug abreist – und trotzdem Sonderkonditionen nutzt, die auf einen bestimmten Kunden ausgerichtet sind. In solchen Fällen kann die Plattform mit automatischen Berechnungen helfen, die der Benutzer sofort abrufen kann.  

Zukünftig können auch Bots für die Kundenkommunikation, die auf der automatischen Erstellung von Apps basieren, in Websites und Chat-Systeme eingebettet werden. Dies kann Ihren Vertriebsmitarbeitern eine Menge Zeit sparen und den Verkaufsprozess optimieren. 

Erste Schritte mit der automatischen App-Erstellung

Möchten Sie herausfinden, wie die automatisierte Erstellung von Apps die Produktivität Ihres Versicherungsunternehmens steigern und die digitale Transformation vorantreiben kann? Buchen Sie eine persönliche Demo mit einem Open as App-Berater und erhalten Sie alle Informationen, die Sie benötigen. 

Erstellen Sie jetzt Ihre erste App

Teilen Share on Facebook Share on Twitter Share on Linkedin